Skip to main content

Frühe Hilfen

Erstkontaktgruppe

Hilfe für Eltern mit einem Neugeborenen mit Down Syndrom oder für Eltern, die ein Kind mit Down Syndrom erwarten 

Mit der Diagnose Down-Syndrom oder Trisomie 21 bricht für die werdenden oder jungen Eltern oft eine Welt zusammen. Wie geht es weiter?

Liebe Eltern,

die "Erstkontaktgruppe" wurde von Eltern mit einem Kind mit Down Syndrom gegründet. Wir haben uns selbst diese Frage gestellt und wissen um die Sorgen und Ängste die Eltern in dieser Situation haben, da wir diese Situation selber durchlebt haben.

Wir begleiten Sie durch die schwere Anfangszeit und bieten eine kostenlose Hilfestellung an.

Üblicherweise betreuen und stärken wir fast jeden Monat eine Familie.

Je nach Bedarf führen wir drei bis sechs Gespräche mit Ihnen als betroffene Eltern durch. Das erste Gespräch findet oft schon in der Klinik und innerhalb der ersten 36 Stunden nach Ihrem Anruf statt.


Ablauf im Ernstfall
  1. Nach einer Pränatalen Diagnose: Vermittlung durch niedergelassenen Gynäkologen, Treffen mit den Eltern, keine Rückrufe, um die Eltern nicht unter Druck zu setzen. 
  2. Nach Geburt: Vermittlung durch Klinikärzte, Treffen in der Klinik oder bei den Eltern, 3 - 6 Gespräche. 

 

Gesprächsinhalte
  1. Trauerbegleitung
  2. Emotionale Stütze "Wir wissen wie es Ihnen geht"
  3. Grundlageinformationen: 

    • Wie kann ich mein Kind fördern?
    • Wie beantrage ich einen Behindertenausweis?
    • Kann mein Kind spter selbständig sein? 
    • Wie teile ich die Diagnose im Kindergarten des älteren Geschwisterkindes mit?

Nehmen Sie den hilfreichen Beistand und unser Angebot in Anspruch. Wir haben die extrem belastende Anfangszeit in der Familie gemeistert und können hilfreiche Erfahrungen an Sie weiter geben.

Gegründet wurde die "Erstkontaktgruppeâ" im Jahre 2002 durch das Ehepaar Daniela und Dr. Nicolai Russ. Seit 2010 hat sich das Beratungsteam vergrößert, das Ehepaar Annette und Axel Martinez betreut und berät die Familien. Beide Familien haben ein Kind mit Down-Syndrom.

Aus den Erstkontakten hat sich mittlerweile ein Netzwerke von Familien mit einem Kind mit Down Syndrom entwickelt. 

Wir laden regelmäßig zu Treffen ein - Eltern, Kinder und Geschwisterkinder verbringen gemeinsam Zeit und nutzen die Treffen sich auszutauschen.

Niedergelassene Gynäkologen, Pränataldiagnostiker und Kliniken haben bei der Gründung der Erstkontaktgruppe sehr positiv reagiert und sehen darin die Basis für eine gute Zusammenarbeit. Die Lebenshilfe Mannheim versteht sich auch über die Mannheimer Stadtgrenze hinaus als Anlaufstelle, um Perspektiven für das Leben mit einem behinderten Kind aufzuzeigen.

Ihr Kontakt zu uns

Für alle Ihre Fragen rund um das Thema "Erstkontakt" stehen wir Ihnen selbstverständlich auch gerne persönlich zur Verfügung.

Dr. Nicolai Russ

Leiter Erstkontaktgruppe

Fon: +49 (621) 80 42 3 - 60

Email senden

Annette und Axel Martinez

Erstkontaktgruppe

Stengelhofstraße 36
68219 Mannheim

Fon: +49 (621) 80 42 3 - 60
Fax: +49 (621) 80 42 3 - 23

Email senden

Eltern für Eltern

Frau Warbinek berät sie bei folgenden Fragen und Anträgen:

•             Pflegegeld

•             Leistungen der Pflegekassen

•             Schwerbehindertenausweis

•             Steuervergünstigungen beim SBA

 

Die Beratung von Frau Warbinek (Examinierte Krankenschwester und selbst Betroffene durch ein entwicklungsverzögertes/ behindertes Kind) ist kostenlos und ein Angebot der Lebenshilfe Mannheim e.V.

Hinweis: Die Beratung stellt keine Rechtsberatung im Sinne des Rechtsdienstleistungsgesetzes dar. Mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung unterstützt und begleitet Frau Warbinek Eltern auf ihrem Weg. Aus dieser „Laienberatung“ begründet sich daher weder gegenüber Frau Warbinek noch gegenüber der Lebenshilfe Mannheim e. V. ein Rechtsanspruch bei fehlerhafter oder unvollständiger Beratung.

....................................................................................................................

Terminvergabe:

Jeden Mittwoch von 9 – 12 Uhr

außer in den Schulferien in Baden-Württemberg Andere Termine nach vorheriger Absprache möglich

Antje Warbinek

Elternberatung der Lebenshilfe Mannheim e.V.

Harpener Straße 1
68219 Mannheim

Fon: +49 (621) 490 706 916
Fax: +49 (621) 490 706 918

Email senden